Kochen, Genuss und Geschichten erzählen... 

Kochen mit Geschichte 

Viele Rezepte basieren auf Geschichten. Geheimnisse und Rezepturen wie Oma sie kochte sind spannend, immer wohl schmeckend und sättigend. Nach dieser Art zu kochen ist der heutige Trend. Mit Wenig viel Geschmackvolles und Wohlschmeckendes auf den Tisch zu bringen, ist die hohe Kunst des Kochens.
Wenn dazu dann noch Zeugnisse vergangener Zeiten erzählt werden ist ist das Glück auf dem Teller perfekt.

Eine gesunde Ernährung basiert auf drei einfachen Regeln

Erstens: abwechslungsreich essen und nicht über den Hunger hinaus 
Zweitens: so wenig Fertigprodukte wie möglich verwenden
Drittens: selber kochen - und ganz wichtig - das Kochen erleben und zelebrieren! 


Aktuell im Trend

Guetzlizeit

Mailänderli, ein Klassiker. Dies ist eine Guetzlisorte die immer auf der Liste steht. Sie sind sehr lecker mit oder ohne Dekoration. 

In den Mailänderli - Rezepten wird beschrieben die Schale einer Zitrone beizugeben. Mein Tipp: anstatt Zitrone eine Orange verwenden. Dies gibt einen frischen und winterlichen Geschmack. 



Glühwein a la Kläus 

9 EL brauner Zucker, 3 Flaschen Veltiner (2.1 Liter), 2 Bio Zitronen und 2 Bio - Orangen (ausgepresst), 1 Orange für Dekoration, 3 Zimtstangen, 4 Gewürznelken, 2 -3 Sternanis, 3 EL Bienenhonig. 

Zuerst brauner Zucker leicht anrösten. Wein dazu geben (Wein darf nicht kochen), restlichen Zutaten dazu geben und ca. 4 Std. stehen lassen. 
Vor dem servieren gut aufwärmen und jetzt Bienenhonig zugeben. Dekoration mit Orangenscheiben oder Zimtstangen. 
Rezept für ca. 8 Personen. 

Meine Empfehlung: Gebratener Rosenkohl

Rosenkohl waschen und Strunk grosszügig entfernen, damit die äusseren Blätter fast von alleine abfallen. Rosenkohl halbieren, den harten Teil leicht einschneiden. Butter in der Pfanne schmelzen lassen. Rosenkohl in die Pfanne geben, mit einer Prise Zucker, einer Prise Meersalz und Pfeffer abschmecken. Ca. 10 Minuten sanft braten. 
An Guata! 

Einkaufen beim Produzenten, auf dem Wochenmarkt oder direkt beim Bauer


Das ganze Jahr über findet man im Hofladen auf dem Bauernhof Obst und frisches Gemüse direkt vom Acker. Vielfach werden selbst produzierte Produkte wie Backwaren und Fleisch angeboten. Frisch gelegte Eier von glücklichen Hühnern welche sich auch ausserhalb der Gehege bewegen dürfen finden sich ebenfalls im Sortiment. 

Alles Essbare findet Platz in jedem Speiseplan. Die Vielfalt ist sehr gross und lässt Saisonal keinen Wunsch offen.

Abfall wird vermieden, es kommen wenige Verpackungsmaterialien in Umlauf.
Ein sehr wichtiger Punkt: der Kunde wird persönlich bedient.